Sie sind hier: Aktuelles
16. Juni 2009
Musikverein Verl · Schülerorchester

Manuel Büscher übernimmt den Taktstock

von Andreas Berenbrinker

Neuer Jugendorchester-Dirigent hat Musik im Blut - Harmonische Gespräche

Michael Graut (2. Vorsitzender), Jennifer Reinke (Sprecherin Schülerorchester), Siegfried Helfbehrend (1. Voritzender), Bianca Dreier (Sprecherin Jugendorchester), Eckhard Freise (Geschäftsführer Jugendorchester) und Manuel Büscher (neuer Schüler- und Jugendorchesterdirigent) freuen sich auf die kommende Zusammenarbeit.

Michael Graut (2. Vorsitzender), Jennifer Reinke (Sprecherin Schülerorchester), Siegfried Helfbehrend (1. Voritzender), Bianca Dreier (Sprecherin Jugendorchester), Eckhard Freise (Geschäftsführer Jugendorchester) und Manuel Büscher (neuer Schüler- und Jugendorchesterdirigent) freuen sich auf die kommende Zusammenarbeit.

Verl (ab) Der Musikverein Verl hat den neuen Dirigenten für das Schüler- und das Jugendorchester vorgestellt. Der Gütersloher Manuel Büscher (27) übernimmt den Taktstock von Mike Finke und Fabian Rademacher. Der ausgewiesene Musikexperte hat sich das Vertrauen des Vorstandes erworben und kam auch bei den Musikern - und das ist die Hauptsache - gut an.

Manuel Büscher hat wahrlich Musik im Blut und hat seinen "melodiösen Weg" eisern verfolgt. Bereits mit elf Jahren nahm er Tenorhorn-Unterricht und spielte bis zu seinem Abitur am Evangelisch Stiftischen Gymnasium Gütersloh im Jahr 2002 beim dortigen Posaunenchor mit. Außerdem spielte der Gütersloher noch Posaune in der Big Band und im Kantoreiorchester des Gymnasiums und war aktiv im Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Spexard. Seinen Wehrdienst absolvierte Manuel Büscher dann auch folgerichtig beim Wehrbereichs-Musikkorps in Münster und da gefiel es ihm so gut, dass er anschließend seine Ausbildung zum Militärmusiker mit den Prüfungsfächern Tenorhorn und E-Bass machte. Zeitgleich machte der äußerst begabte Musiker noch sein Vordiplom an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf in den Fächern Tenorhorn und Klavier. Seit Mitte 2008 wird er als Baritonist in der Tanzmusikbesetzung des Heeresmusikkorps in Kassel eingesetzt, wechselt zum Herbst 2009 aber zum renommierten Luftwaffenmusikkorps Münster.

Nicht nur dieser außerordentlich musikalische und zielgerichtete Lebenslauf kam beim Musikverein Verl gut an. "Wir haben ausgesprochen harmonische Gespräche mit Manuel Büscher geführt und er hat uns musikalisch sowie menschlich überzeugt"; zeigt sich der Vorsitzende des Vereins Siegfried Helfberend sichtlich angetan von dem neuem Dirigenten. "Wir haben einen richtigen Experten gesucht und wollten nach den guten Leistungen von Fabian Rademacher und Mike Finke keinen Rückschritt machen", sagt Helfberend weiter.

Letztlich sei die Entscheidung für Manuel Büscher aber auch vom Schüler- und Jugendorchester selbst mitentschieden worden. "Sie müssen schließlich mit dem Dirigenten arbeiten", meint Siegfried Helfberend. Das Orchestergremium mit den beiden Sprecherinnen Jennifer Reinke und Bianca Dreier habe sich klar für Manuel Büscher und gegen die anderen Mitbewerber ausgesprochen.

"Ich werde versuchen, die gute Arbeit meiner Vorgänger weiter zu führen und hier und da meinen eigenen Stil einzubringen", geht Manuel Büscher voller Tatendrang an seine neue Aufgabe heran. Bei der Stückeauswahl möchte er dem Jugendorchester ein Mitspracherecht einräumen und außerdem "Musik für Jedermann" bieten. So bevorzugt Manuel Büscher zwar die symphonische Blasmusik, hat aber als erste Amtshandlung ein Frank-Sinatra-Medley und für die volkstümlich gestimmten Zuhörer die Polka "In der Weinschenke" ins Programm aufgenommen. Schon jetzt freut sich Manuel Büscher auf die Vorbereitung zum Jahreskonzert im Januar 2010.