Sie sind hier: Aktuelles
28. März 2008
Musikverein Verl

Mr. Musikverein geht

von Andreas Berenbrinker

Franz Berenbrinker nimmt seinen Hut

Franz Berenbrinker

16 Jahre war Franz Berenbrinker Vorsitzender

Verl (ab) Der Musikverein Verl muss bei seiner Jahreshauptversammlung am Freitag, 4. April einen neuen 1. Vorsitzenden wählen. Der bisherige Vorsitzende Franz Berenbrinker (59) stellt sein Amt zur Verfügung.

Franz Berenbrinker ist der "Mister Musikverein" in Verl. Seine Vorliebe zu Märschen und Polkas ist innerhalb des großen Vereins schon fast legendär und auch außerhalb ist er als "Polka-Franz" bekannt und beliebt. Franz Berenbrinker begann seine musikalische Laufbahn im Jahr 1967, als er unter dem Dirigenten und Musikverein-Gründer Josef Schulke kräftig in das Horn blies. Im Laufe der Jahre bewies der Verler sein musikalisches Talent auch oft als Aushilfs-Dirigent bei  Auftritten, Ständchen oder Durchmärschen auf Schützenfesten.  Als im Jahr 1992 ein neuer 1. Vorsitzender für den Musikverein Verl gesucht wurde, war Franz Berenbrinker gerne bereit, dieses Amt zu übernehmen. Er war somit nach dem Gründungsvorsitzenden Josef Schulke, Hermann Bock und Karl Münkel der insgesamt vierte Vorsitzende in der Geschichte des Vereins, den es seit 1956 gibt.

In der 16-jährigen Amtszeit des begeisterten Hobbymusikers hat sich der Musikverein Verl sehr gut entwickelt und steht auch finanziell auf gesunden Füßen. Heute spielen knapp 150 Musiker in den drei Orchestern des Vereins und insbesondere das Schülerorchester hat sich in dieser Zeit außergewöhnlich entwickelt. Aber auch das Erwachsenen- und Jugendorchester sind unter der Gesamtleitung von Franz Berenbrinker zu einem hörenswerten Klangkörper gereift, die weit über die Grenzen von Verl bekannt und beliebt sind. Mit Stolz blickt der scheidende Vorsitzende auf die drei Orchester mit ihren Dirigenten Fabian Rademacher, Mike Finke und Dietmar Kay.

Viele Ausflüge und Auslandsreisen unternahmen die Musiker unter der Leitung von Franz Berenbrinker. Auch Wertungsspiele wurden oft besucht und die Orchester, insbesondere das Jugendorchester, schnitten oft mit sehr gutem Erfolg ab. Ebenfalls viel Beachtung fanden die Kirchenkonzerte in der Verler St.-Anna-Kirche. Höhepunkt im musikalischen Jahr sind die Jahreskonzerte im Januar und die vielen Auftritte auf heimischen Schützenfesten und Feste der Kirchengemeinden.

Nun ist für Franz Berenbrinker die Zeit des Abschieds gekommen. Beruflich ist er als Beigeordneter und Baudezernent der Gemeinde Verl stark eingespannt und außerdem soll neues Blut für eine Auffrischung im Musikverein sorgen.

Dass Franz Berenbrinker dem Musikverein natürlich weiterhin die Treue hält, braucht nicht extra erwähnt werden. Seine drei Kinder spielen allesamt im Erwachsenenorchester und auch seinen Enkel wird Franz Berenbrinker wohl den Weg in den Verein weisen. "Horn soll es für den fast 3-jährigen Leon sein", meint Franz Berenbrinker schmunzelnd. Schließlich begann seine Musikverein-Karriere  vor 41 Jahren auch so.

Der Nachfolger von Franz Berenbrinker soll am 4. April gewählt werden und wird vermutlich aus den eigenen Reihen kommen.