Sie sind hier: Aktuelles
10. Dezember 2014
Musikverein Verl

Musikverein kündigt Konzertreihe an

von Robert Becker (Neue Westfälische)

Seit Mitte September wird intensiv geprobt / Konzerte im Januar im Pädagogischen Zentrum

Probestunde – auch für Querflöten: Martina Splitthoff (v. l.), Lena Maasjost und Ute Descher proben in der Vorweihnachtszeit ganz fleißig für die Konzertreihe des Musikvereins Verl Anfang Januar.

Probestunde – auch für Querflöten: Martina Splitthoff (v. l.), Lena Maasjost und Ute Descher proben in der Vorweihnachtszeit ganz fleißig für die Konzertreihe des Musikvereins Verl Anfang Januar.

Werbung: Der Vorsitzende des Musikvereins, Andreas Berenbrinker (l.) und Dirigent Dietmar Kay haben den Kartenverkauf und die Plakatierungen für die Konzerte bereits jetzt gestartet.

Werbung: Der Vorsitzende des Musikvereins, Andreas Berenbrinker (l.) und Dirigent Dietmar Kay haben den Kartenverkauf und die Plakatierungen für die Konzerte bereits jetzt gestartet.

Verl. Die Konzerte des Musikvereins Verl zum Jahresbeginn sind beliebt. 1.400 Zuhörer besuchten die letzte Konzertreihe im Januar dieses Jahres. Für die jetzt anstehende dreiteilige Konzertreihe am 10./11. Januar stehen die Vorzeichen für ein großes Interesse erneut gut, denn 2015 feiert das Jugendorchester sein 50-jähriges Jubiläum. Die Januar-Konzerte gelten als Einstimmung auf das große Jubiläums-Konzert am 25. April in der Ostwestfalenhalle.

„Wir läuten damit das Festjahr ein“, sagen der Vorsitzende Andreas Berenbrinker und Dirigent Dietmar Kay. Neu zum Vorjahr sind die dargebotenen Stücke, die von den Dirigenten in Abstimmung mit den drei Orchestern ausgewählt haben. So spielt das Erwachsenenorchester genau 20 Jahre nach der begeistert aufgenommenen Aufführung wieder das „Best of Robin Hood“ und die „New York Ouvertüre“. „Viele Musiker waren damals im Jugendorchester am Auftritt zum 30. Geburtstag in der Stadthalle Gütersloh beteiligt“, erinnert sich Andreas Berenbrinker an die große Stunde des Orchesters 1995.

Das Erwachsenenorchester spielt dazu noch ein „Clarinet Jam“, bei dem sechs Spieler des Registers jeweils Soli präsentieren. Außerdem sind Polka und Marschklänge angesetzt. Man müsse das Konzert in verschiedene Musikrichtungen gestalten, sagte Dirigent Dietmar Kay. „Wir bieten ein musikalisches Buffet“, bezeichnete Kay die Mischung aus volkstümlicher Musik, symphonischen Programm und Filmmusik als idealen Kategorien-Mix.

Während das Schülerorchester mit „Stormchasers“ und „Viva la Vida“ von Coldplay interessante Höhepunkte setzen will, wird beim Jugendorchester insbesondere die Präsentation des „Arabian Dance“ mit Spannung erwartet. Dirigent Anatole Gomersall hat zudem Stücke von Earth, Wind and Fire, ein Japanisches Stück und die Interpretation von „Baron of Dedem“ einstudiert. Letztgenanntes beschreibt die Entstehung eines niederländischen Dorfes und das Leben dort. Für das „Tanglet“, ein interessantes Pop-Stück, wechselt das Jugendorchester sogar den Dirigenten. Dafür gibt Sebastian Stuckmann den Takt an.

Einstudiert haben die Musiker die Stücke in intensiver Arbeit seit Mitte September. Das Jugendorchester hat in den Herbstferien eine Woche in Detmold geprobt. Das Erwachsenenorchester hat vor zwei Wochen einen ganzen Probetag über neun Stunden durchgezogen, das Schülerorchester das gleiche bereits vor vier Wochen. „Wir üben dann in einzelnen Registern und zum Ende hin die Gesamtproben“, erklärte Dietmar Key den Ablauf. Der Feinschliff steht jetzt während der Weihnachtstage bevor. Rund 140 Musiker werden an den drei Konzerttagen im Einsatz sein, davon je 50 im Jugend- und im Erwachsenenorchester. Moderiert werden die Konzerte von Lena Kleinehans, Klaus Kröning (Erwachsenenorchester), Michael Diels, Jonathan Verhoven (Jugend-) sowie Lea Meiertoberens, Linus Hethey und Henry Jakobebbinghaus (Schülerorchester). Die Konzerte beginnen am Samstag, 10. Januar, um 19 Uhr und am Sonntag, 11. Januar, um 15 Uhr und um 19 Uhr in der Aula des Pädagogischen Zentrums.

Kartenverkauf: Der Kartenverkauf ist bei Schreibwaren Feuerborn sowie im Bürgerservice des Rathauses bereits angelaufen. Karten gibt es auch unter Opens internal link in current windowwww.musikverein-verl.de.