Sie sind hier: Aktuelles
14. Mai 2013
Musikverein Verl

Musikverein mit Erfolg aus Chemnitz zurück

von Die Glocke

Einmal vor 3000 Menschen spielen: Für die Mitglieder des Jugendorchesters Verl ist dieser Traum beim Deutschen Musikfest in Chemnitz Wirklichkeit geworden.

120 Jugendliche und Erwachsene des Musikvereins Verl haben das Deutsche Musikfest in Chemnitz genossen.

120 Jugendliche und Erwachsene des Musikvereins Verl haben das Deutsche Musikfest in Chemnitz genossen.

Verl (gl) - In der vollbesetzten Messehalle sorgten die Kinder und Jugendlichen für ausgelassene Stimmung. Am Ende gab es sehr gute Noten. Viele besondere Momente haben das Wochenende für den Musikverein Verl unvergesslich gemacht. Sowohl das Jugend- als auch das Erwachsenenorchester trumpften in Sachsen auf. Die gut 120 Instrumentalisten vom Ölbach spielten mit Freude, wurden von Schunkel- und Klatscharien begleitet, zeigten sich aber auch hochkonzentriert, als es bei den Wertungsspielen darauf ankam.

Monatelang hatten sich das Erwachsenenorchester (EOV) mit Dirigent Dietmar Kay und das Jugendorchester mit Anatole Gomersall am Dirigentenpult auf die Auftritte vorbereitet. Während der Auswahlstücke „A City’s Inspiration“ und „Return to Ithaca“ (EOV) sowie „The Chase through Albemarle“ und „Sedona“ (JOV) zeigten sich die Musiker angespannt und fokussiert auf die Noten. Der berühmte Tunnelblick stellte sich ein.

Und es lohnte sich: Beiden Orchester bescheinigte die Jury, mit „sehr gutem Erfolg“ am Deutschen Musikfest teilgenommen zu haben. Das EOV bekam in der vierten Kategorie 88,7 von 100 möglichen Punkten, das JOV 85,7 Punkte.