Sie sind hier: Aktuelles
11. März 2013
Musikverein Verl

Wechsel in der Führungsetage

von Julian Stolte (Verler Zeitung)

Andreas Berenbrinker übernimmt Vorsitz des Musikvereins von Siegfried Helfberend – drei neue Ehrenmitglieder

Zum aktuellen Vorstand des Musikvereins gehören (von links) Vize-Chef Andreas Stuckmann, der neue Vorsitzende Andreas Berenbrinker, erster Geschäftsführer Tobias Erichlandwehr, Annette Siggemann (Geschäftsführung Jugendorchester) und Kassierer Thomas Tewes. (Foto: Stolte)

Zum aktuellen Vorstand des Musikvereins gehören (von links) Vize-Chef Andreas Stuckmann, der neue Vorsitzende Andreas Berenbrinker, erster Geschäftsführer Tobias Erichlandwehr, Annette Siggemann (Geschäftsführung Jugendorchester) und Kassierer Thomas Tewes. (Foto: Stolte)

Mitglieder des Musikvereins, die ihr 75. Lebensjahr vollendet haben, werden zu Ehrenmitgliedern ernannt. In diesem Jahr sind dies (von links) Emil Fischer, Josef Schulke und Klaus Radkowsky. (Foto: Stolte)

Mitglieder des Musikvereins, die ihr 75. Lebensjahr vollendet haben, werden zu Ehrenmitgliedern ernannt. In diesem Jahr sind dies (von links) Emil Fischer, Josef Schulke und Klaus Radkowsky. (Foto: Stolte)

Für ihre 25-jährige Zugehörigkeit sind Burghard Schober und Martina Splitthoff vom Vorstand des Verler Musikvereins mit einer Urkunde und einer Anstecknadel ausgezeichnet worden. (Foto: Stolte)

Für ihre 25-jährige Zugehörigkeit sind Burghard Schober und Martina Splitthoff vom Vorstand des Verler Musikvereins mit einer Urkunde und einer Anstecknadel ausgezeichnet worden. (Foto: Stolte)

Verl (WB). Führungswechsel beim Musikverein: Siegfried Helfberend hat nach fünf Jahren das Amt des Vorsitzenden abgegeben. Die Verler Musiker haben am Freitagabend Andreas Berenbrinker als Nachfolger gewählt.

»Der Posten ist respektabel, vor der Aufgabe habe ich aber keine Angst«, sagte Andreas Berenbrinker nach der einstimmigen Wahl. Beinahe 100 Mitglieder hatten sich zuvor in offener Wahl für den 37-Jährigen ausgesprochen. Der Tenorhornspieler gehört seit 27 Jahren zum Musikverein und tritt als Vorsitzender auch in die Fußstapfen seines Vaters: Franz Berenbrinker stand den Verler Musikern 16 Jahre (1992 bis 2008) lang vor und ist jetzt Ehrenvorsitzender.

Siegfried Helfberend hatte bereits im Oktober des vergangenen Jahres angekündigt, sein Amt aus gesundheitlichen Gründen aufzugeben. »Danke für das Vertrauen«, sagte er. Ein Extralob vergab der scheidende Musikverein-Chef an Andreas Stuckmann, der ihn in den vergangenen Monaten vertrat. Außerdem haben die Mitglieder Andreas Stuckmann (zweiter Vorsitzender) einstimmig im Amt bestätigt. In Abwesenheit ist auch Hildegund Masmeier (Schriftführerin) wiedergewählt worden. Einen Wechsel gab es zudem im Schülerorchester. Bernd Grauthoff gab die Geschäftsführung dieser Formation an Barbara Buschmann ab. Als Kassenprüfer wurde Tobias Stuckmann bestellt.

Die Dirigenten der drei Formationen des Musikvereins blickten auf Höhepunkte des abgelaufenen Jahres zurück, richteten ihren Blick aber auch auf bevorstehende Aufgaben. »Bis zum Jahreskonzert im Januar haben wir bereits sehr viel erreicht«, lobte Anatole Gomersall, der erstmals in offiziellem Rahmen berichtete. Es habe sich eine Dynamik entwickelt, von der alle Musiker profitierten. Im Blick hat der Dirigent indes das Bundesmusikfest in Chemnitz im Mai. Mit fast 100 Musikern reisen die Verler in den Freistaat Sachsen. Erstmals ist auch das Erwachsenenorchester mit dabei, mehr als 50 Musiker haben dafür zugesagt.

Während der Versammlung entschieden sich die Mitglieder übrigens für zwei Änderungen in der Satzung. Künftig gehört die Geschäftsführung des Jugendorchesters zum erweiterten Vorstand, um bei Personalentscheidungen von Beginn an informiert zu sein. Zudem dürfen jugendliche Musiker künftig bereits im Alter von 16 Jahren wählen. Bisher lag das Mindestalter bei 18 Jahren.

Ehrungen

Josef Schulke, Emil Fischer und Klaus Radkowsky sind zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Dies ist üblich, wenn ein Mitglied das 75. Lebensjahr vollendet hat. Seit 25 Jahren sind Martina Splitthoff und Burghard Schober dabei. Seit zehn Jahren gehören Alfred Aelker, Kerstin Landwehr, Laura Lükewille, Nadine Pelkmann, Henrik Schem, Manuel Schem und Miriam Jacob tor Weihen dazu.

Die Kassenlage ist angespannt

Mit einem ernüchternden Ergebnis hat der Musikverein Verl das vergangene Geschäftsjahr abgeschlossen. Ein sattes Minus in Höhe von 7260,52 Euro präsentierte Kassierer Thomas Tewes während seines Kassenberichtes. »Das war ein schwieriges Jahr«, sagte er. Zwar könne dieses Defizit durch Bankguthaben ausgeglichen werden. Der Kontostand betrage abzüglich des Fehlbetrages aber nur noch etwa 14000 Euro, bei unvorhersehbaren Ausgaben werde es demnach kritisch.

Wesentliche Ausgaben waren 2012 die Anschaffung von Uniformen (8000 Euro), die Finanzierung von Vereinsveranstaltungen (7000 Euro) und Kosten für Dirigenten (6500 Euro). Bei den Einnahmen stachen Zuschüsse (9000 Euro) und das Konzert (10 400 Euro) heraus.

Das erhebliche Defizit sorgte im weiteren Verlauf des Abends für Diskussionsstoff. Fazit: Der Vorstand will in einem kleinen Kreis eine Strategie erarbeiten. Den ersten Schritt unternahm der Verein am Abend: Nur bis 24 Uhr waren die Getränke frei.