Sie sind hier: Aktuelles
10. September 2019
Musikverein Verl

Trauer um Josef »Papa« Schulke

von Andreas Berenbrinker

Gründer des Musikvereins im Alter von 80 Jahren gestorben

Josef Schulke, hier vor fünf Jahren mit »Amadeus«, dem Maskottchen des Jugendorchesters, ist in der Nacht zu Samstag gestorben. Er hat sich um die Musik in Verl verdient gemacht und dafür zahlreiche Auszeichnungen bekommen. Foto: Andreas Berenbrinker

Verl (WB). Der Musikverein Verl trauert um seinen Ehrendirigenten Josef Schulke, der in der Nacht von Freitag auf Samstag im Alter von 80 Jahren gestorben ist. Der Musikverein war das Lebenswerk Josef Schulkes, der in den Orchesterreihen liebevoll auch »Papa Schulke« genannt wurde.

Gemeinsam mit Heinz Reckord (80) gründete Josef Schulke 1956 den Musikverein Verl unter dem Namen Ostwestfalen-Blasorchester Verl, nachdem sich die Vorgängerkapelle der Feuerwehr in den 50er-Jahren aufgelöst hatte. Um Nachwuchs für das Blasorchester zu bekommen, gründete Josef Schulke 1965 das Ostwestfalen-Jugendblasorchester, das heutige Jugendorchester Verl (JOV).

Mit der Gründung des JOV hat sich Josef Schulke im Verein sowie der gesamten Stadt Verl ein musikalisches Denkmal gesetzt. Ohne die Verdienste Schulkes wäre der heutige Musikverein Verl mit seinen drei Orchestern, gut 180 aktiven und rund 1000 passiven Mitgliedern nicht vorstellbar.

Josef Schulke zeigte bei der Gründung des JOV Engagement und Zielstrebigkeit. In den Verler Schulen fand er Jugendliche, die im Jugendorchester mitmachen wollten. Er organisierte gebrauchte Instrumente, und schon bald hatten die jungen Musiker erste Auftritte. Es entstanden Konzerte, von denen noch heute gerne erzählt wird. So spielte das Orchester während eines Gastspiels von Ernst Mosch und seinen Egerländer Musikanten in der Ostwestfalenhalle auf, es gab Ständchen für den Sänger Tony Marshall, für August Oetker sowie Auftritte auf Amrum und Wangerooge sowie den Kurorten der Region.

Zahlreiche Auszeichnungen

Der Musikverein hat Josef Schulke auch die langjährige Freundschaft zum Städtchen Navenby in der Nähe von Lincoln in England zu verdanken. Über Kontakte zu Soldaten der Royal Air Force in Gütersloh entstand 1975 eine Freundschaft mit zahlreichen Besuchen und Gegenbesuchen. Auch zum 50-jährigen Bestehen des JOV vor vier Jahren waren einige Engländer eigens nach Verl gereist.

Josef Schulke war von 1965 bis 1988 Dirigent des Jugendorchesters und von 1978 bis 2001 Taktgeber des Musikvereins. Im Jahr 2002 wurde er vom Verein zum Ehrendirigenten ernannt, es folgten hohe Auszeichnungen auf musikalischer Kreis- und Landesebene. Im Jahr 2015 bekam er die Ehrennadel in Gold von der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände (BDMV) mit Sitz in Stuttgart. Im Jahr 1997 wurde ihm außerdem das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Bis zuletzt lagen Josef Schulke insbesondere die Kinder und Jugendlichen im Verein sehr am Herzen.

Josef »Papa« Schulke wird an diesem Mittwoch, 11. September, beerdigt. Die Eucharistiefeier ist um 9 Uhr in der Marienkapelle, anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof statt.